Das Buch: "Gedächtnistraining in Frage & Antwort  - Weshalb kreatives Lern-Denken besser ist als Pauken"

 

  Ihre eMail-Adresse für

     Newsletter-Bezug

         (kostenfrei):

    

 
 

Das Buch 'Gedächtnistraining in Frage & Antwort' gehört zur Reihe 'Soft Skills kompakt' und ist im Juli 2007 im Verlag Junfermann erschienen; ISBN 978-3-87387-685-9; 9,95 EUR

 

 

"Gedächtnistraining in Frage & Antwort - Mit 22 Lern- bzw. Einprägungs-Experimenten - Weshalb kreatives Lern-Denken besser ist als Pauken"

 

 

 

Vorwort

  1. Für wen ist dieses Buch geschrieben?

  2. Warum ist die Zeit reif für dieses Buch?

  3. Was ist das Ziel dieses Buches?

Kapitel 1:

Ein gutes Gedächtnis nutzt

  1. Warum ist ein gutes Gedächtnis auch heute noch erforderlich?

  2. Müssen Sie eine Rede frei vortragen können?

  3. Hat Ihr Gedächtnis überhaupt noch Platzreserven?

  4. Haben sich die hier vorgestellten Methoden bereits bewährt?

Kapitel 2:

Lernen braucht Vorbedingungen

  1. Was hat die größte Bedeutung für's Lernen?

  2. Inwieweit ist Ihre Motivation zum Lernen wichtig?

  3. Warum können Sie als durchschnittlich begabter Mensch überdurchschnittliche Lern- / Gedächtnisleistungen erzielen?

  4. Welche Bedeutung hat Ihr Vorwissen?

  5. Auf welche Art des Vorwissen kommt es an?

Kapitel 3:

Verstehendes Lernen ist nicht alles

  1. Warum sind manche Lerninhalte objektiv nicht verstehbar?

  2. Wann ist verstehendes Lernen zu aufwändig?

  3. Wann sind logisch verstehbare Lerninhalte für Sie persönlich nicht verstehbar?

  4. Wann ist verstehendes Lernen für Sie nicht gut genug?

  5. Was heißt eigentlich "Pauken" / "auswendig lernen"?

Kapitel 4:

Verstehendes Lernen ergänzen, Pauken ersetzen

  1. Warum kommen Sie mit Umweg-Denken schneller zum Gedächtniserfolg?

  2. In welchen Situationen denken Sie sowieso in Umwegen?

  3. Mit welchen anderen Kulturtechniken können Sie das 'kreativ verknüpfende Denken' vergleichen?

Kapitel 5:

Informationspaare sind die Basis des Lern-Denkens

  1. Wie können Sie sich rechtzeitig daran erinnern, etwas Bestimmtes zu tun?

  2. Wie verknoten Sie Ihr virtuelles Taschentuch?

  3. Warum sind Sie in den Keller gegangen?

  4. Wie prägen Sie sich Informationspaare ein?

  5. Warum erscheint Ihnen die Stadt-Museum-Aufgabe zunächst als schwer?

  6. Wie können Sie die Stadt-Museum-Aufgabe spielerisch lösen?

  7. Was machen Sie, wenn Ihnen konkrete Vorstellungen fehlen?

  8. Wofür können Sie die Methode der kreativen Verknüpfungspaare sonst noch nutzen?

Kapitel 6:

Geschichten fürs Leben

  1. Was hat es mit der Bedürfnispyramide auf sich?

  2. Warum soll dieser Lerninhalt schwer sein?

  3. Was fällt Ihnen künftig zur Bedürfnispyramide als Erstes ein?

  4. Was hat das 'Modell der vollständigen Handlung' mit dem Kauf eines Fertighauses zu tun?

  5. Wie gefallen Ihrem Gedächtnis solche Fantasiegeschichten?

  6. Was ist das Prinzip der Geschichten-Methode?

  7. Wie bilden zwölf Tiere in Ihrem Gedächtnis einen Kreis?

  8. Wie können Sie Info-Ketten sonst noch zusammenhalten?

  9. Warum finden Kinder das Alphabet künftig tierisch lustig?

  10. Wie nutzen Sie als Führungskraft Ihr kreatives Lern-Denken?

  11. Was hat Ihre Tante in Amerika mit Gedächtnis-Training zu tun?

Kapitel 7:

'Klingklangs' bebildern

  1. Wieso scheinen nur wenige Vokabeln leicht lernbar zu sein?

  2. Wie machen Sie sich schwere Vokabeln leichter?

  3. Haben Sie Ihre Muttersprache etwa so gelernt: "gehen, ging, gegangen"?

  4. Was ist wirkungsvoller als das Lernen einzelner Vokabeln?

  5. Wie erinnern Sie sich leicht an die europäischen Hauptstädte?

  6. Warum erscheinen manche Fremdwörter tückischer als türkische Vokabeln?

  7. Was können Sie aus komplizierten Fremdwörtern machen?

  8. Wie gehen Sie mit schwierigen Fach-Informationen spielerischer um?

Kapitel 8:

Die neue Gedächtnisbewegung

  1. Welche Lernbewegungen bewegen Ihr Gedächtnis?

  2. Wie übersetzen Sie Vokabeln in 'Gebärdensprache mit Ton'?

  3. Warum fördern Bewegungen die 'Verdauung' von Vokabeln?

  4. Wie können Sie 'Gruppe' pantomimisch leichter lernen?

  5. Wie können Sie jemandem die 'berufliche Fortbildung' bewegend beibringen?

  6. Können Sie das Wissen über Muskelbewegungen mit Muskelbewegungen verknüpfen?

Kapitel 9:

Orte Ihrer Erinnerungen

  1. Welche Rolle spielen Orte in Ihrem Gedächtnis?

  2. Warum funktioniert die Methode der Orte?

  3. Wie nutzen Sie die Methode der Orte beim Einstellungsinterview?

  4. Welche Orte wollen Sie nutzen?

  5. Wie machen Sie abstrakte Stichpunkte anschaulich?

  6. Welche Ordnungssysteme wählen Sie für die Methode der Orte?

  7. Weshalb ist Ihr Frühstückstisch als Ordnungssystem wahrscheinlich ungeeignet?

Kapitel 10:

Rangplätze Ihrer Erinnerungen

  1. Welche Plätze haben Ihre Verkäufer im Vertriebswettbewerb erreicht?

  2. Haben Sie schon eine Vorstellung zu 1, 2, 3?

  3. Welche Bilder können Sie aus der Form von Zahlen ableiten?

  4. Welche Bilder können Sie aus dem Klang von Zahlen ableiten?

  5. Welche Bilder können Sie aus der Bedeutung von Zahlen ableiten?

  6. Wofür nutzt Ihnen die Rangpositions-Methode sonst noch?

  7. Wie verblüffen Sie Ihre Gesprächspartner, denen Sie etwas zu präsentieren haben?

Kapitel 11:

Zahlen haben etwas mit Zahlen zu tun

  1. Warum können Sie sich Zahlen mit Hilfe von Zahlen merken?

  2. Wie groß ist Ihr Vorrat an bekannten Zahlen?

  3. Welche Bedeutungen haben Zahlen für Sie bereits?

  4. Auf welche andere natürliche Weise können Sie sich Zahlen einprägen?

Kapitel 12:

Geniale Zahlengedächtnis-Methode aus Indien

  1. Was hat Ihr Schachbrett mit einer 20-stelligen Zahl zu tun?

  2. Wie prägen Sie sich Zahlen aller Art nahezu mühelos ein?

  3. Wie funktioniert die Ziffern-Buchstaben-Methode ?

  4. Wie erklären Sie sich, welche Ziffer durch welchen Buchstaben ersetzt wird?

  5. Womit machen Sie den Buchstaben-Salat erinnerbar?

  6. Wie lauten die Kennwörter der Ziffern-Buchstaben-Methode?

  7. Wozu können Sie die Ziffern-Buchstaben-Methode nutzen?

  8. Welchen Vorteil bietet Ihnen die 'de Luxe-Variante'?

  9. Wie finden Sie leichter Kennwörter zur 'de Luxe-Variante'?

Kapitel 13:

Kreative Werkzeuge für spezielle Lerninhalte

  1. Warum können Sie sich nur bestimmte Geburtstage merken?

  2. Woraus basteln Sie sich ein kreatives Werkzeug zum Einprägen von Kalenderdaten?

  3. Durch welche Bilder wollen Sie für die Wochentage merken?

  4. Warum können Sie sich nicht an die Reihenfolge von Spielkarten erinnern?

  5. Welche Bildkombinationen wollen Sie für Spielkarten nutzen?

  6. Wie erinnern Sie sich an die Farbmarkierungen für Rohre?

  7. Was sagen Ihnen die ersten drei Farbringe von elektronischen Widerständen?

  8. Welche Symbolkombinationen können Sie für die Farbbestimmung von Widerstandswerten nutzen?

  9. Warum beherrschen Sie noch nicht das Morse-Alphabet?

  10. Wie machen Sie sich Morsezeichen vorstellbar?

Kapitel 14:

Lernende und Lehr-Profis

  1. Was halten Fachleute vom kreativen Lern-Denken?

  2. Wie können Lehrer, Ausbilder, Professoren das Lernen erleichtern?

  3. Wie wird sich die Lernlandschaft verändern?

Kapitel 15:

Empfehlungen zum Schluss

 

   94.  Welche Informationen sind aus Ihrem Gedächtnis dauerhaft abrufbereit?

   95.  Wie prägen Sie sich die Hauptgedanken dieses Buches ein?

   96.  Welcher Zusatzservice steht Ihnen zur Verfügung?

 

* * *

 

 

Nachdem ich das Buch-Manuskript fertig hatte, hatte ich einige meiner früheren Trainings-TeilnehmerInnen um ein kurzes Statement zu den Methoden des kreativ bildhaft-verknüpfenden Denkens ('Lern-Denkens' / Gedächtnistraining) gebeten - mit der Absicht, dass einige dieser Statements auf der Buchrückseite abgedruckt werden.

 

Das sind die Aussagen / Statements:

 

  • Durch das assoziativ-bildhaft-verknüpfende Lernen wird das ehemalige langweilige Pauken zu einem 'Abenteuer im Kopf'.

Eva Kirchmayr, mehrfache Mutter, Sonderpädagogin, Linz / Österreich
 

  • Es ist faszinierend, wie einfach sich Informationen lernen lassen, die bislang selbst beim hartnäckigen Auswendiglernen einfach nicht hängen bleiben wollten. Und einen riesigen Spaß macht es noch dazu ...

    Carsten Henckell, Patentanwalt, Ellwangen

     
  • Die persönliche Erfahrung, dass scheinbar schwierigste Texte mit den kreativen Methoden schnell, einfach und prägnant verankert werden können, war für mich sehr beeindruckend. Und dies nicht nur im Rahmen meiner  Lehrtätigkeit an der Hotelfachschule, sondern auch am Beispiel meiner Tochter Viktoria.
     
    Reinhard Steger, Küchenmeister & Diplomierter Diätkoch;
    Lehrkraft an der Hotelfachschule Kaiserhof in Meran und der Hotelfachschule in Bruneck/Südtirol.

     
  • Es ist verblüffend, zu welchen Leistungen das eigene Gedächtnis fähig ist. Die Methoden hierzu sind erstaunlich einfach zu erlernen, und das Einprägen macht dann auch noch Spaß!

    Sabine Siebert, Vorstandssekretärin, Quedlinburg

     

  • Ich habe sehr schnell festgestellt, dass statt stupidem Pauken die Methoden des kreativen Denkens nicht nur Spaß machen, sondern auch viel schneller zum Ziel führen.

    Alexander Gehring (Schüler), Skihotelfachschule Bad Hofgastein, Kadermitglied des bayerischen Skiverbandes

     

  • Durch die Lernmethode des kreativ bildhaft-verknüpfende Denken bleiben Lerninhalte reproduzierbar im Gedächtnis. Einzelne so eingeprägte Elemente des jeweiligen Sachgebietes bieten darüber hinaus ein verlässliches Raster, das dann mit deutlich geringerer Anstrengung detailliert aufgefüllt werden kann.

    Dr. Christian Stübner, Arzt a. D., 72 Jahre alt, München

     

  • Die Methode des kreativ bildhaft-verknüpfenden Denkens hilft uns, unsere Lerntechniken zu vervollständigen. Das macht sich durch Reduzierung des Lernaufwandes und Erweiterung von leicht abrufbarem Wissen bemerkbar.

    Clemens und Stephi Heindl, Schüler, Salzburg

     

  • Pädagogisch wertvolle Methoden, um schnell und effektiv Informationen im Langzeitgedächtnis zu speichern.

    Birgitt Sauber, Trainerin für Legastheniker, Namibia

     

  • Das kreativ bildhaft-verknüpfende Denken, ob in der Firma, an der Schule, Uni oder auch für die Generation 50 plus angewandt, egal - es funktioniert immer - so wie ein Tourbo-Charger, der einem Motor zur besseren Verbrennung dient. Sogar als eine vorbeugende Maßnahme gegen Alzheimer hilft es. Auch nach Ausbruch dieser Krankheit kann die Methode zur Lebensverbesserung gegen die fortschreitende Demenz eingesetzt werden.

    Günther Czech Exportleiter, Ulm, Hobby: Gedächtnistrainer BVGT
     

 

 

 

Weitere Infos zum Buch:

Inhaltsverzeichnis - RezensionenVorwort - USP / Infos zur Audio-CD

 

 

Vergleich 'Audio-Training' - 'Buch':

 

"Gedächtnistraining einfach so nebenbei -
Lern-Denken auf vergnügliche Art"

Audio-Training (Audio-CD, 74 Min. Laufzeit, 16-seitiges Booklet, 17,95 EUR)
 

Audio-Training (CD, 74 Min. Laufzeit): "Gedächtnistraining einfach so nebenbei - Lern-Denken auf vergnügliche Art" - mit 16-seitigem Booklet

 

 

"Gedächtnistraining in Frage & Antwort - Weshalb kreatives Lern-Denken besser ist als Pauken"

Buch der Reihe
'Soft Skills kompakt', 9,95 EUR

Buch "Gedächtnistraining in Frage & Antwort - Mit 22 Lern- bzw. Einprägungs-Experimenten - Weshalb kreatives Lern-Denken besser ist als Pauken"

 

spezifische Vorteile des Audio-Trainings:

  • Sie hören sich die Audio-CD an, wann / wo Sie wollen: während der Autofahrt, in der Bahn, im Fitnessstudio, beim Hausputz, in der Badewanne, ... - So kombinieren Sie Zeitmanagement und Weiterbildung.

  • Sie hören sich die CD immer wieder einmal an: Auch wenn Sie jeweils nicht gezielt zuhören, gelangen die Infos in Ihr (Unter-)Bewusstsein.

  • Wenn Sie später zusätzlich das Buch lesen, haben Sie etwa ein Drittel des Inhalts bereits im Kopf: So knüpfen Sie an bereits Bekanntes an (besonders effizientes Lernen).

  • Inhaltlich geht das Audio-Training über das Buch hinaus, und zwar hinsichtlich 'Stärkung des Namensgedächtnisses".

Infos zum Audio-Training

 

spezifische Vorteile des Buches:

  • Das Buch enthält eine große Inhaltsfülle: 15 Kapitel mit 93 Fragen & Antworten

  • Mit nur 76 Seiten Umfang wird es dem Anspruch der Buchreihe gerecht: "Soft Skills kompakt"

  • Sie haben die Möglichkeit, sich an 22 Lern- / Einprägungs-Experimenten zu beteiligen.

  • Sie nutzen das Know-how meiner mehrjährigen Spezialisierung auf 'Lernen, Lehren & Gedächtnis'.

  • Sie nutzen das Buch, um auch Ihre eigenen Gedanken / Anmerkungen (an leicht wieder auffindbaren Stellen) zu ergänzen.

 

 

Audio-CD: Versand über memoPower-Shop oder Download über memoPower-Shop

 

 

neue Fundstellen:

> Gedächtnistraining

   [HineinHeraus.de]

 

> AdA-Schein

   [AEVO-Lernkartei.de]

 

> Impressum