Module zum Lerntechnik- & Gedächtnistraining

 

Das merk ich mir: memoPower.de

 

  Ihre eMail-Adresse für

     Newsletter-Bezug

         (kostenfrei):

    

 
 

Interessieren Sie sich für ein 'normales' Gedächtnistraining, oder sind Sie mehr an bestimmten Schwerpunkten interessiert?

  • Welche Inhalte soll ein gutes Training umfassen?

  • Über welche Zeitdauer darf / muss sich es sich erstrecken?

In einem 'normalen' Training wird das gesamte(?) Spektrum aller Lern- / Gedächtnistechniken vorgestellt. - Manche TeilnehmerInnen möchten (zunächst) jedoch nur jeweils einen Teil dieser Techniken kennen lernen und einüben. Deshalb macht es Sinn, solche Trainings im Modul-System durchzuführen: Die Auftraggeber / die TeilnehmerInnen können sich bei diesem System aussuchen, was sie am meisten interessiert bzw. wovon sie den größten Nutzen haben.

Je nachdem, welche Absichten Sie persönlich mit einer solchen Maßnahme verbinden und welches Zeitvolumen Ihnen zur Verfügung steht: Beim memoPower Modulkonzept können Sie aus einem Spektrum innovativer Spezialtrainings auswählen:

 

Welche Techniken in welchem Training?

Bitte klicken Sie in die jeweilige - senkrechte - Spalte, um die Detail-Infos zum betreffenden Training aufzurufen - Gesamt-Tabelle als PDF-Ausdruck

Links zu den verschiedenen Modulen:

  • memoBrunch©  bzw. memoCafé©  bzw. memoDiner©  - ein 'appetitliches' Lerntechnik-  / Gedächtnistraining zum Kennenlernen - über 3,5 Stunden: hier

  • memoReport©  - Wichtige Informationen allein durch Anwenden wirkungsvoller Lerntechniken leichter aufnehmen; Festtags-Reden, Präsentationen, Argumentationen einprägen und frei vortragen - eintägig: hier

  • memoHaus©  - Vermeintlich schwierige Einzel-Infos und Informations-Mengen schneller einprägen und zuverlässiger erinnern - eintägig: hier

  • memoNetz©  - Gruppen zusammen gehöriger Informationen sowie Zahlen aller Art leichter einprägen und zuverlässiger erinnern - eintägig: hier

  • memoHistory© - Effizienter in ein neues Fachgebiet einarbeiten - am konkreten Beispiel: 'Geschichte der letzten 20 Jahrhunderte' (phänomenale Ergebnisse!) - eintägig: hier

  • memoPower-NamensTag© - Das Denkverhalten im Umgang mit Namen ändern, um wichtige Gesprächspartner sofort namentlich ansprechen zu können - eintägig: hier

  • mehrtägige memoPower© Lerntechnik- / Gedächtnistrainings: hier

... und außerhalb des obigen Modul-Konzepts:

  • Gedächtnis-freundliches Denken3 für Führungskräfte - mit anschließender 4-wöchiger Online-Betreuung (nicht in der obigen Tabelle erfasst; Detail-Infos: hier)

  • 3L / 4L -  Lieber Leichter Lernen / Lassen - mit anschließender 4-wöchiger Online-Betreuung (nicht in der obigen Tabelle erfasst; Detail-Infos: hier)

  • memoCARD - Vergessen vergessen - inklusiv eines umfassenden Bonus-Pakets (nicht in der obigen Tabelle erfasst; Detail-Infos: hier)

Als Auftraggeber können Sie selbstverständlich auch Ihre eigenen Vorstellungen zu einem internen Lerntechnik- / Gedächtnistraining einbringen; ich bin zuversichtlich, dass ich Ihre Wünsche realisieren kann.

 

Um das Interesse der TeilnehmerInnen für die EinTages-Trainings zu erkunden / zu wecken, eignet sich das etwa 3,5- bis 4-stündige memoDiner©: hier ... oder ein 'Extrem-Erlebnis': hier

 

 

*  *  *

 

Bei internen Trainings (Trainings innerhalb geschlossener Teilnehmerkreise, insbesondere innerhalb von Unternehmen) sollte über folgende Optionen nachgedacht werden, um die Nachhaltigkeit des Trainings zu gewährleisten:

  1. Vorbereitung der Teilnehmer vor Trainingsbeginn: Sie kann mit Hilfe meiner Audio-CD erreicht werden.
     

  2. längere Trainingsdauer als nur ein einziger Tag
     

  3. Trainingsdauer zeitlich strecken: Lieber vier oder sechs Halbtage  im Wochenrhythmus als zwei oder drei Tage unmittelbar hintereinander.
     

  4. Einschub von Transfer-Workshops: Die Teilnehmer bringen konkrete Aufgabenstellungen aus ihrem beruflichen Arbeitsalltag ein, die wir dann gemeinsam bearbeiten.
     

  5. Vereinbaren von Lern-Partnerschaften: Die Teilnehmer unterstützen und motivieren sich gegenseitig bei neuen 'schwierigen' Aufgabenstellungen, und sie überdenken gemeinsam die Kernbotschaften des Trainings.
     

  6. Follow-up: Die Teilnehmer erhalten mein Buch zum individuellen Nacharbeiten / Wiederholen der Trainingsinhalte.
     

  7. Follow-up per Internet: Die Teilnehmer erhalten ergänzende Transfer-Impulse - am wirkungsvollsten durch ein interaktives Verfahrens, nämlich mit der Möglichkeit zum Rückfragen und zum gemeinsamen Lösen neuer Aufgabenstellungen. Hierfür können wir eine ggf. vorhandene unternehmensinterne oder die 'offene' Lernplattform Lerncenter24 nutzen.

 

Dokumentation:

"30% bis 50% Einspar-Potenzial bei der Einarbeitung und Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter"

(durch zwei Strategien: Lernen in den Kopf hinein / Lernen aus dem Kopf heraus)

Dokumentation 

Dokumenation (PDF)

 

 

neue Fundstellen:

> Gedächtnistraining

   [HineinHeraus.de]

 

> AEVO-OnlineKurs

   [AEVO-Experten.de]

 

> AdA-Schein

   [AEVO-Lernkartei.de]

 

> Impressum